Topic-icon Re: Wishlist 2013 - Excel Import/Export Diskussion

Mehr
5 Jahre 10 Monate her #343

@Exel Import:
was ich mir dabei noch nicht so recht vorstellen kann: Wie soll Revit dabei mit den Parametern umgehen? Bei der LAgerware ist das klar: Sobald Du im Execl den Wert änderst und impoertierst, dann ändert Revit diesen PArameter entsprechend ab. Was passiert aber, wenn man z. B. PArameter wie die Raumfläche ändern würde? ODer eien Wandlänge? Ich bin der Meinung, dass alle "Grafischen" Parameter, also die die eine geometrie bestimmen, nicht sinnvoll geändert werden dürften. Aber wie das ermöglichen? Nur Textparameter werden beim Import berücksichtigt?

@ Export: In eurem speziellen Fall erfolgt der PArameter export nur für die Übergabe für ERP. Liest euer Programm dann explizit .xls files? Wie wäre es, wenn REvit direkt mit dem ERP kommunizieren könnte (z. B. über die csv Dateien, oder auch ein anderes Format wie xml, etc...)?

MErci fürs Feedback. Liefert uns bitte noch mehr davon, damit wir zielgerichtet argumentieren können!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 10 Monate her #347

@Excel Import
Welcher Paramter angesprochen werden soll könnte durch Spaltenüberschriften gesteuert werden.
Zelle A1:Familie=Familien-Name=(bei uns) Artikelnummer =>Diese Familie soll im Projekt angesprochen werden
Zelle B1:Parametername 1=(im Beispiel) Legeware => Dieser Parameter soll in der oben angesprochenen Familie auf einen bestimmten Wert geändert werden
...
In der Liste nicht vorhandene Parameter werden nicht geändert
Ist in der Liste ein Prameter vorhanden, in der Familie jedoch nicht, könnte dieser ignoriert oder in der Familie erzeugt werden.
S.h. Anhang

@Excel Export
Nein , nicht nur für das ERP-System. Z.B. als Maßenangaben für Anfragen. Dann kann ich einem Maler oder einem Trockenbauer unser Excelliste mit Maßen und Massen weitergeben, er trägt seine Preise ein und sendet uns die Liste zurück.
Solche Listen benutzen wir z.B. auch für schnelle Kostenschätzungen, die nicht über das ERP-System laufen.

Gruß, Bernhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • üglü
  • üglüs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
5 Jahre 10 Monate her #348

Servus Bernhard,

das ist schon mal gutes Futter!

Ein Punkt ist mir aber immer noch nicht klar: Es könnte ja nun jemand auf die Idee kommen, dass er z. B. den Parameter Volumen eines Bauteils anspricht, der dann natürlich geändert werden müsste, das wird nicht sinnvoll sein in der Regel. Wie soll Revit das erkennen können? Ich denke, man müsste dann das Ganze einschränken auf den PArametertyp Text, da dieser keine Geometrie steuern kann. Was meinst dazu?

Viele Grüße

  Max

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 10 Monate her #350

Hallo Max,
kommt drauf an ;)
Wenn die Familie ihr Volumen aus HxBxT erzeugt, wäre es schon sinnvoll die Parameter H,B und T ansprechen zu können.
Der Parameter, der das Produkt aus HxBxT darstellt kann natürlich nicht direkt angesteuert werden.
Dieses "Fremdsteuern" könnte ja auch durch einen zusätzlichen Parametertypen oder einem zusätzlichen Haken (wie bei Typ oder Exemplar) erlaubt oder unterdrückt werden.

Nur Text-Parameter finde ich nicht gut. Es könnte ja auch eine Formel im Parameter enthalten sein, die geändert werden soll.

Gruß, Bernhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 10 Monate her #351

das mit den Formeln ist ein guter Punkt. Lass uns aber noch ein paar Punkte überdenken: Was passiert z. B. wenn dann jemand die Länge der Wand in Excel ändert? Beim nächsten import würde sich die jeweilige Wandlänge ändern müssen, nur wohin? nach rechts nach links, mittig? Ich hätte da Angst, dass mir die Kontrolle übers Projekt aus den Händen gleitet, deshalb mein Gedanke mit "nur Textparameter". Beim Volumen wärs in etwa das selbe: Längenänderungen würden je nach abhängigkeiten der familie ausgeführt werden, spezeill bei den Längen einer Wand sehe ich ein ungelöstes Problem...Wie würde der Kosntrukteur den BÜerblick behlaten können, was nun wie geändert wurde, bzw was evtl. nachgeschoben werden müsste?

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Auch ich halte den bidirektionalen Datenaustausch im Sinne eines echten BIM Modelles für aüßerst nützlich in manchen Situationen, aber wie den Überblick behalten bei der Änderung von grafischen Werten?

Im Falle des Volumen-Parameters könnte man noch festlegen, dass generell Werte, die durch Formeln entstanden sind nicht verändert werden können. Das müsste man dann aber im Excel kenntlich machen (farbe?) oder diese Werte werden nicht übertragen (ich glaube das wäre nicht schön)?

Vielleicht haben wir da noch ein paar Ideen?

Viele Grüße

  Max

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 10 Monate her #352

Hallo Max,
na, dass mit den Wänden kann man doch dadurch verhindern, dass Systemfamilien (Wände, Dächer, Decken etc.) ausgenommen werden.
Da macht das ändern über Excel meiner Meinung nach auch keinen (oder wenig) Sinn.

Ein kleines "Ädonn" währe noch das Ansprechen von Materialien via Excel
Austausch von Texturbildern (verknüpfungen) etc.

Gruß, Bernhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.494 Sekunden