× Revit Core beinhaltet die Kernfunktionen von Revit, die in allen Versionen enthalten sind.

Topic-icon Topographie

Mehr
8 Jahre 7 Monate her #72


Manuel Bänziger
RAB Rutz + Bänziger Architekten


Topographie
So gut Revit ist, so schlecht ist das Geländemodell. Dies gehört komplett ersetzt.

1. Eine Triangulierte Fläche kriegt man nie sauber hin. Wer schon Poly Modelling in 3dsMAX und Co. betrieben hat, weiss wovon ich spreche. Eine organische Fläche kriegt man nur hin mit einem Maschengitter aus Quads (jedes Polygon hat 4 Ecken).

2. Die naheliegendere Variante wäre die Spline Modeling, ähnlich wie es auch bei Entwurfskörpern funktioniert. Die Technologie wäre also in Revit vorhanden um ein ordentliches Gelände zu generieren.

3. Die Topografie sollte ein Solid sein und kein Flächenmodell. Damit wären unterirdische Einschnitte und Abzugskörper für Baugrube usw. möglich inkl. Berechnung der Volumendifferenzen, Darstellung von Aushub und Aufschüttungen.
30.11.2011, 18:53
Antworten
Nachricht schreiben


Mario Billep
agn Niederberghaus & Partner GmbH


Re: Topographie
Hallo,
ich muss sagen, dass mir das Geländemodell recht gut gefällt. Und um ehrlich zu sein, bin ich auch froh, dass es kein Volumenkörper ist, da dadurch das System auch bei großen Geländeformationen performant bleibt.
Bzgl. Geländeaushub arbeite ich mit "Eingemessenes Gelände". Hierüber kriege ich Änderungen am Geländemodell genau heraus (Aushub und Aufschüttung).
Grundsätzlich stimme ich aber mit Dir überein, was die Genauigkeit des Geländes betrifft. Da ist sicherlich Luft nach oben.

Beste Grüße,
Mario
02.12.2011, 14:30
Antworten
Nachricht schreiben


Samy Kröger    Premium-Mitglied
MAX BÖGL Bauservice GmbH & Co. KG


Re: Topographie
Hallo,

wie immer geht es wahrscheinlich um den Anspruch, den man an ein solches Modell stellt. In unserem Unternehmen schlagen die Vermesser ebenfalls die Hände über dem Kopf zusammen und beklagen das Modell.

Wenn es aber um ein detailliertes Geländemodell geht und man auch ein entsprechendes Modell erstelllen möchte, so kann man dies in Form eines Entwurfskörpers erstellen. Hier lässt sich dann auch die Triangulierung steuern.

Zugegeben ist dies sicherlich nur ein Workaround und genau so will ich es auch verstanden wissen.

Grundsätzlich gebe ich Ihnen Recht, dass dieser Teil von Revit noch ausbaufähig ist. Allerdings sehe ich persönlich im Moment andere Baustellen mit höherer Priorität.

Gruß.

Samy Kröger
04.12.2011, 16:48
Antworten
Nachricht schreiben


Markus Hiermer
Maxcad


Re^2: Topographie
Servus,

aus meiner Sicht hat Manuel schon recht mit all seinen Punkten. Für die Baugrube stimmt es prinzipiell schon, dass mit dem eingemessenen Gelände die Massen ermittelt werden können, aber das Problem hier sind die Böschungen, die ich natürlich auch berücksichtigen muss und im Moment nur mit SEHR viel Mühe exakt konstruiert werden müssen. Abhilfe würde hier schaffen, dass man an die Sohlen Neigungspfeile anfügen könnte, die die entsprechenden Böschungen dann generieren würden. Dass das schon ginge, zeigt (wiederum) ein externes Tool, das diese Funktion wohl bereits beherrscht. Allerdings ist das eben ein weiteres externes "Anhängsel" dazu im Moment nur in US verfügbar...

Weiters ist es im Moment nicht möglich senkrechte Kanten darzustellen, da übereindanderliegende Punkte "verschluckt" werden, ein weiter Knackpunkt beim exakten Aufmaß (Straßen/Gehsteigkanten...). Gegen die Entwurfskörper-Lösung als Workaround spricht eindeutig, dass bei den Geländen ja meist das Aufmass vom Vermesser als Punktedatei kommt und unmöglich nachmodelliert werden kann.

Die Topographie steht bei den Usern schon seit Jahren sehr weit oben, siehe im englischen Bruder der Wishlist, da gibts schon viele Themen dazu. Das Thema ist vielleicht wiklich sehr komplex für die Programmierer, wer weiß...Splines denke ich würden allerdings das System zu sehr belasten, ich meine dass Revit Kurven gar nicht gerne mag... allerdings ist das dann wie gesagt ein Thema der Entwickler ;-).... Die Genauigkeit selbst wird natürlich durch die "Maschenweite" der Höhenpunkte bestimmt, das kann man natürlich auch jetzt schon über den Vermesser beeinflussen.

Ich persönlich würde Manuels Punkte daher noch spezifizieren in der Form:
1. Böschungen/senkrechte Kanten ermöglichen
2. Überschüttungen/unterirdische Bauwerke/Abzugskörper ermöglichen

Da wär das Modul doch schon ein ganzes Stück besser, oder?

Max
07.12.2011, 17:55
Antworten


Thomas Zwielehner
dedicos e.U.


Re^3: Topographie
Die Überschreibung über Filter ist für Sohlen nicht möglich. Das direkte Überschreiben geht allerdings.
15.12.2011, 13:26
Antworten
Nachricht schreiben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 10 Monate her #259

Das Gelände sollte ein richtiger Volumenkörper sein, Aushub, Ab- und Auftrag ähnlich wie die Dachfunktion zu konstruieren sein. (z.B. Definition einer oder mehrer Baugrubensohlen, Festlegen der Böschungsneigung, Anlegen von Bermen, Definition von lastfreien Streifen, Positionierung von Schnurböcken) .
Die derzeitige Darstellung ist nicht editierbar, die unterschiedlichen Materialien werden nicht unterschiedlich dargestellt (immer nur Erdreich)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 10 Monate her #260

Servus Atelierbb,

ich habe Deinen Wunsch hier reingeschoben, da er hier auch schon erfasst ist.

Da sich hier zur Topo einiges angesammelt hat nochmal zur Übersicht, was derzeit erfasst ist als Wunsch:
- Oberflächenbearbeitung: Quads /Splines statt Triangulation (ID C45)
- Abzugskörper für Baugruben/Böschungen (ID C47)
- Böschungen/senkrechte Kanten an Sohlen ermöglichen (C48)

Viele Grüße

  Max

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.231 Sekunden