× Wünsche die Revit Architecture betreffen.

Topic-icon Falsche Flächenberechnung (Nutzfläche und BGF) durch REVIT bei Fassaden/Innenver

Mehr
6 Jahre 5 Tage her #296

In Standard-Wand=Fassade und Innenverglasungen, wird die Raumbegrenzung für Flächen, sowohl innen als auch außen (NGF + BGF) auf die Mitte der Verglasung gelegt. Dadurch werden die Flächen falsch berechnet, insbesonders bei automatischen Flächenplänen!! Richtig wäre :Innenkante bzw. Außenkante der Pfosten. Die Pläne müssen alle nachbearbeitet werden, was natürlich nervt. Ferner sind die Bezeichnungen der Flächenpläne nicht DIN 277 gerecht!!
Das selbst zu ändern ist nicht möglich, man kommt in das Bauteil nicht rein!!
Außer den Flächenplänen:
- "vermietbar", was wohl zudem identisch ist mit "Bruttofläche",(Wandinnenseite der Außenwände?)=Immobilienmanagement geschuldet??
- Gesamtgebäude; was wohl Bruttogeschossfläche sein soll
- Bruttogrundrissfläche
sollten auch in der Flächenauswahl Flächenpläne für die Nutzfläche der Einzelräume erstellt werden können, um Bereiche darzustellen (separat zu Normalgrundrissen). 

Letzte Änderung: 6 Jahre 5 Tage her von aps-fs.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 5 Tage her #299

Servus aps,

lass uns hier nochmal genauer nachhaken:

ich würde hier drei verschiedene Punkte rauslesen:
1. Berechnung der Flächen an Fassaden
2. Bezeichnungen der Flächenpläne
3. Nutzflächen erstellung sollte möglich sein

Richtig? Wenn ja dann:

Zu 2) Wie sollten denn die Bezeichnungen der Flächenpläne richtigerweise sein?
zu 3) Wie errechnet sich dann die Nutzfläche genau?

Viele Grüße

  Max

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 4 Tage her #300

Hallo Max,
zu 1.:
es geht nicht um Berechnung der Flächen an Fassaden; sondern um die der Grundflächen (Räume/Nutzflächen und Geschossflächen/Bruttogrundrissflächen). Wie man an den Beispielen sieht, ergeben sich völlig andere Flächen bei der "Automatik" und der "Nachbearbeitung" dadurch, dass REVIT bei den "normalen" Wänden imaginäre Raumtrennlinien setzt, die an der Innenseite bzw. Außenseiten der Wände angelegt sind; was ja auch richtig ist. Bei "verglasten Wänden" - REVIT  definiert diese als Wände- ich persönlich würde die der Fensterkategorie zuordnen- legt REVIT diese "imaginäre" Raumtrennlinie (für Innen und Außen) in die Mitte der Verglasung; unabhängig von der Dicke/Tiefe der Wand/Pfosten.
Dies wird insbesonders deutlich, wenn man die Farbschemata aktiviert. 
Für "versetzbare Innenwände" mag das in manchen Fällen im Bereich Bürobauten oportun sein; wenn man auf "Achse/Raster geht. Dazu könnte auch ein Schaltfeld ( Raumtrennung außen-innen/Raumtrennung Achse) dienen.
zu 2:
nach  messdat.de/310-DIN277.pdf
- Nettogrundrissflächen- Pläne  ( diese sind bisher in REVIT im Bereich der Normalgeschosse durch Duplizieren und Auswahl entspr. Farbschemata darstellbar). Sollte in der Kategorie: "Flächenpläne" erstellbar/ verwaltbar sein.
Die Anpassung an projektspezifische Bedürfnisse (Ebenen/  Bereiche/ Abteilungen/ Bauteile/ Wohneinheiten etc.) sowie
Zuordnungen zu - NGF (NF,TF,VF,KF), TGF, VGF, KGF sollte natürlich gegeben sein.
- Bruttogrundissflächen-Pläne/ Zuordnung a,b,c)
schön wären auch noch "Bruttogeschoss-Flachen-Pläne zu Darstellung Anrechenbarkeit zur GFZ nach BNVO.
zu 3: siehe oben - Zuordnung zu "Flächenplänen"
Die Nutzflächen werden bei Innenwänden an den "Innenseiten/Außenseiten " der  Wände (wie bei "Nomal"-Wänden)berechnet. d.h. Innen-Kanten der Pfosten/ Riegel;die Bruttogrundrissfläche an den Außenseiten der Pfosten/Riegel.   
Eben nichtt Mitte Verglasung!!

Viele Grüße
aps-fs
   






Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 9 Monate her #366

Hallo,
ich finde, das ist ein wichtiger Beitrag. Die Forderungen die aps-fs hier stellt, sind eben genau das, was von korrekter Planungsarbeit erwartet wird.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 9 Monate her #370

Wobei bei einer Einreichplanung noch ein paar Feinheiten dazukommen, (je nach Baugesetzt und Verordnung). Aber mit würde auch schon eine Ö-Normgerechte (B-1800 Ermittlung von Flächen und Rauminhalten von Bauwerken) Flächenberechnung genügen. Einer Volumsberechnung davon wage ich nicht zu träumen ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.235 Sekunden