Topic-icon neue Systemfamilien Wand- und Deckendurchbrüche

Mehr
5 Jahre 4 Monate her #788

Mein dringender Wunsch: Wand- und Deckendurchbrüche als identisch darstellbare und auswertbare Bauteile.
Bis jetzt konstruieren wir die Wanddurchbrüche als Fenster, um eine Bauteilauswertung überhaupt erstellen zu können.
Bei Deckendurchbrüchen funktioniert das leider nur bruchstückhaft, da das Bauteil Schachtöffnung noch weniger Parameter bietet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #848

Servus,

du schreibst
"Wand- und Deckendurchbrüche als identisch darstellbare"

Identisch? Sollten Wand und Deckendurchbrüche nicht unterschiedlich dargestellt werden? Da hätte ich gerne mehr Infos zur Darstellung etc. Welche Symbole verwendet ihr für selchen Zweck? Was wird ausgwertet?

Max

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #857

Da habe ich mich etwas ungenau geäußert. Ich meinte eher eine identische Arbeitsweise beim konstruieren - egal, ob Wanddurchbruch oder Deckendurchbruch. Das war damit gemeint.  :)

Da wir bei Decken und Dächern die Tragschicht und die zusätzlichen Schichten als einzelne Bauteile konstruieren, benötigen wir den Durchbruch selbst (um Maße, Gewerkezuordnung usw. auswerten zu können) und darüber eine Schachtöffnung, um die Schnittdarstellung korrekt zu haben. Das war zumindest die Empfehlung unserer Hotlinebetreuung. Das ist ja doch etwas aufwendiger und manchmal hakt es dabei auch bei den Sichtbarkeiten/Grafiken.
Symbol ist vorwiegend die gefüllte Diagonale bzw. der Schatten gefüllt bei runden Durchbrüchen in jeweils gewerkespezifischen Farben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.204 Sekunden