Topic-icon Tragwerk Einbauteile /Anschlusselemente Benennung und Verwendung der Parameter

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #820

Habe eben durch verschiedene Tragwerks-Einbauteile durchgeschaut. Die Benennung der Parameter ist dermaßen verschieden und vor allem nicht sauber übersetzt. Parameterabkürzungen mit einem Buchstaben, wo man nicht weiß was da wirklich passiert, dann Parameternamen die was anderen bedeuten "Bewehrungsnummer" als Bezeichnung einer "Anzahl" von Elementen in Reihe ist nicht richtig.


Gruß
Heinrich Boldt
Köster GmbH
49080 Osnabrück
0541/998-1166


Heinrich Boldt
Autodest Expert Elite Member

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #828

Servus Heinrich,

die Einheitliche Bezeichnung liegt uns sher am Herzen udn wir werden da großen Wert drauf legen! Ich selbst bin kein Tragwerksplaner und deshalb würde ich Dich bitten, dass du uns hier gerne ein paar Screenshots oder auch die Famliennamen auffürhst, die solche Fehler haben,damit nichts übersehen wird!

Geht das?

Max

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #858

Hallo,

ich bin auch Tragwerksplaner. Kenne das Problem von oben :-).

Mal etwas Grundsätzliches. Dies ist Querbeet über alle Disziplinen das selbe Problem. Einmal sind die Familientypen in der Familie hinterlegt und einmal via "*.txt" zum auswählen der benötigten Familientypen. Dies sollte grundsätzlich Einheitlich sein. Ich persönlich bevorzuge die Grund-rfa mit den txt Dateien.

So nun zu dem vorhandenen Libary.

Kleine Aufzählung ([Ordnername]):
1. [Tragwerk Einbauteile]

1.1 [Ankerbolzen] Hier findet man den Content von PEIKKO (Einbetonierte Anker) und HALFEN Dübel. Auch wenn diese ohne "Firmen Namen" sind, sind die Bezeichnungen eindeutig. Hier wünsche ich mir die anderen Firmen wie Fischer und Hilti hinzu. Die Grundfamilie ist da und man muss nur noch die einzelnen Parameter an die anderen Firmen anpassen.

1.2 [Befestigungsplatten] Für mich ok.

1.3 [Dübelleisten] Hier ist wieder nur ein Hersteller zu finden: Halfen. Wünschenswert wäre auch, dass Schöck mit vertreten wäre. Wobei Schöck gerade Ihren Content selbst in die Hand genommen hat

1.4 [Eingusskanäle] Was zum Teufel sind "Eingusskanäle"! Bis ich heraus gefunden hatte, dass dies sämtliche Ankerschienen sind hat es gedauert. Nun zum wesentlichen:
    Die Bezeichnungen sind gelinde ausgedrückt unter aller Kanone. Man könnte die Produktbezeichnungen einfach aus dem HALFEN-Katalog abschreiben, aber man hat es nicht geschafft.
    Handlaufverbindung HGB = HGB Geländerbefestigung
    Kanal kaltverformt HTA1 = HTA Typen 40/25, 49/30, 54/33 und 72/49  Hier wäre eine eindeutige Bezeichnung der Familie hilfreich
    Kanal kaltverformt HTA2 = HTA Typen 28/15 und 38/17  Hier wäre eine eindeutige Bezeichnung der Familie hilfreich
    In diesem Ordner sind etliche Bezeichnungen nicht nachvollziehbar. Maueranschlussschiene HTU. HTU-Schienen sind zum befestigen von Trapezblech.

1.5 [Lärmreduzierung] Leider nur Teil-Content der vielen Möglichkeiten vorhanden. Schöck bastelt schon dran.

1.6 [Maueranschlussanker - Kanäle] Für mich pers. gehört dies in den selben Ordner wie die Eingusskanäle. Hier findet man auch einbetonierbare Schienen mit Zubehör.

1.7 [Rückbiegeanschluss] Soweit ok. Nur Halfen vorhanden.

1.8 [Schubverbinder] Soweit ok. Halfen und Schöck-Einbauteile vorhanden. Die Bezeichnung einzelner Familien fragwürdig. Beispiel: "Schubdorn.rfa" = HALFEN HSD-CRET, also ein ganz spezieller Typ.

1.9 [Stützenschuhe] Soweit ok. HALFEN-Content

1.10 [Transportanker] Nur Kugelkopfanker vorhanden. Hier fehlt die Vielfalt, die auch HALFEN liefert ;-)

1.11 [Trittschalldämmung] = [Lärmreduzierung] ??? Jedenfalls sind hier die HALFEN-Einbauteile für die Treppenläufe und Podeste zu finden. Schöck, SPEBA fehlt.

1.12 [Wärmesperren] = Isokorb. Leider nur eine Teil des HALFEN-Produktkatalog abgebildet. Konkurrenz ausgeschlossen?

1.13 [Wassersperren] = Fugenblech und -band. Hier sollte mehr möglich sein, ausser das einfache Fugenblech. Dies ist für eine Weise Wanne Planung nicht ohne eigene Familien möglich.


2. [Detailelemente] - [Tragwerk] Habe ich noch nicht verwendet. Habe meine eigenen Detailelemente.


3. [Profile] - [Tragwerk]:

3.1 [Beton] Mehr brauche ich nicht für eine FT-Planung

3.2 [Holz] Warum hier in der Holzmaße-Profile.txt mit inches gearbeitet wird weis ich nicht.

3.3 [Stahl] Alles vorhanden was ich bisher brauchte


4. [Tragwerk Fundamente] Hier fehlen mir folgende Pfahltypen: Gussrammpfähle, Bohrpfahl ohne Pfahlkopf, Mikro-Pfähle, Verpressanker, für die überschnittene Bohrpfahlwand der Sekundärepfahl

4.1 [Stützwände] Einmal probiert aber nicht wieder angewendet.


5. [Tragwerk Stützen] Für mich vollständig.


6. [Tragwerk Träger] Für mich vollständig


7. [Tragwerk Verbindungen] Bisher nur die Konsolen an Stützen und Wände verwendet. Bei den Stahlbauverbindungen verwende ich das Modul Tragwerksverbindung direkt.

Die einzelnen Parameter in den Familien habe ich mir nicht genauer angesehen. Hier sollte aber die "Ballon-Erklärung" grundsätzlich eingepflegt werden. Diese ist sehr hilfreich. Dies habe ich mir auch angeeignet, dass ein anderer meine Parameter besser versteht.

Mit freundlichen Grüßen

K. Schulz

Letzte Änderung: 2 Jahre 7 Monate her von skcharly.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 5 Monate her #879

Servus skcharly,

danke für das sehr ausführliche Feedback, das hat schon sehr geholfen bei unseren Diskussionen. Der Tragwerksteil wird zwar derzeit noch nicht direkt bearbeitet, aber die Vorbereitungen laufen. Wie von Dir schon erwähnt ist ein Teil davon auf der Tatsache begründet, dass der Content grundsätzlich Herstellerneutral sein muss, wir werden dahingend wie von Dir gefordert schauen, dass die Maße der Familien möglichst umfassend voreingestellt bereit stehen werden!

Merci nochmals!

Max

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 2 Tage her #932

Hallo Max,

bei der Tragwerksplanung "Herrstellerneutral" zu sein wird man kaum vollziehen zu können. Die Nachweise in der statischen Bemessung beruhen auf einen ganz bestimmten Hersteller. Falls ein anderer zur Ausführung kommen soll, muss der Nachweis nochmals geführt werden, weil die Zulassungen und somit die Umgebungsvariablen, Einsatzgebiete usw. von Hersteller zu Hersteller z.T. anders sind.

Daraus Schlussfolgernd: Was in der Statik drin steht, wird im LV stehen (mit dem Vermerk: ... oder gleichwertig) Die Baufirma wird im Normalfall nicht extra Geld in die Hand nehmen und bestimmte Verbindungen nochmals nach zu weisen und dem Prüf-Ing. vorlegen.

Somit muss der TWP Content schon Hersteller spezifisch sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #946

Hallo Max,

habe gerade entdeckt, dass die Ingenieurbaufamilien überarbetet sind. Bist du / Autodesk noch offen für wünsche / Anregungen oder ist der Bereich abgeschlossen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.375 Sekunden